UNI HD

Aktuelles
Veranstaltungen

Gehirntumore

Kurztitel:  TeleGraPH-Studie

Erkrankung: Alle Arten von Hirntumoren (primär)

Beschreibung: In dieser Studie werden Patienten mit neu diagnostiziertem Gehirntumor eingeschlossen.  Die Patienten erhalten bei Einschluss so genannte „smart devices“ (AppleWatch und iPad) und Sensorsysteme (z.B. für die Pulsoxymetrie und den Blutdruck), mit denen sie in Kontakt mit der Klinik stehen (Telemonitoring). So sollen so genannte „abwendbar gefährliche Verläufe“ früher und besser erkannt werden. Die Studie wird unterstützt von der Hector-Stiftung.

Kontakt: Dr. med. F. Giordano 

Kurztitel: INTRAGO-I/II Studie (Akamdemische Eigenstudie in Kooperation Strahlentherapie-Neurochirurgie)

Erkrankung: Glioblastoma multiforme (primär)

Beschreibung: Die Therapie des Glioblastoms ruht auf zwei wichtigen Pfeilern: der Operation und der kombinierten Bestrahlungs- und Chemotherapie.  Da mit der weiterführenden Therapie nach der Operation der Abschluss der Wundheilung abgewartet werden muss, entsteht eine Therapielücke. Diese soll mit einer intraoperativen Bestrahlung, einem bereits in der Brustkrebstherapie etabliertem Verfahren, geschlossen werden.

NCT-Nr: NCT02104882

Kontakt: Dr. med. F. Giordano

Kurztitel: GLIAA-Studie (NOA-10)

Erkrankung: Glioblastoma multiforme (Rezidiv)

Beschreibung: Die GLIAA-Studie vergleicht randomisiert die Machbarkeit und Effizienz der Bestrahlungsplanung (MRT (Magnet-Resonanz-Tomographie) versus Aminosäure-PET). An dieser Multicenter-Studie nehmen 25 Zentren in Deutschland, Schweiz und Österreich teil.

NCT-Nr: NCT01252459

Kontakt: Dr. med. F. Giordano

Kurztitel: NOA-12 / NONK-3

Erkrankung: Glioblastoma multiforme (Rezidiv)

Beschreibung: Die NOA-12 / NONK-03-Studie untersucht nach einer unizentrischen Phase I, in der die maximal tolerierte Dosis des Multityrosinkinaserezeptorinhibitors BIBF1120 (Inhibitor für VEGFR2, FGFR und PDGFR) zusätzlich zu einer Re-Bestrahlung festgelegt wurde, in einer multizentrischen Phase II Studie prospektiv und randomisiert die Frage, ob eine Kombinationstheorie mit BIBF1120 (Inhibitor für VEGFR2, FGFR und PDGFR) und Re-Bestrahlung mit 18 x 2,4 Gy für Patienten mit dem ersten oder zweiten Progress eines Glioblastoms ein günstiges Signal für die Progressionsfreiheit nach sechs Monaten ergibt. Im Kontrollarm erfolgt eine alleinige Re-Bestrahlung mit 18 x 2,4 Gy.

EudraCT-Nummer: 2011-000921-61

Kontakt: Dr. med. F. Giordano

 

Verantwortlich: E-Mail
zuletzt geändert am: 23.04.15
zum Seitenanfang/up